zuletzt geändert am
12.11.2015


Eine bunte Truppe feiert das Erntefest

Bericht und Bilder im Kölner Stadt-Anzeiger von Stefan Villinger - Montag, 12. Oktober 2015




Mit bunten Hauskitteln auf dem Erntezug erinnerten diese Teilnehmerinnen an die Kleiderordnung am Herd.


Rund 240 Teilnehmer waren beim Erntezug des Bergischen Heimatvereins Oberschönrath eine Stunde unterwegs. Traktoren lösten Pferde ab als Zugkräfte ab.

Die Zugführer vom Löschzug Wahlscheid streiken nicht - das war eine klare Aussage auf dem Wagen der Feuerwehr beim Erntezug des Bergischen Heimatvereins Oberschönrath. Rund 240 Teilnehmer zogen in 17 Gruppen eine Stunde lang von Oberschönrath aus über die Höhenstraße nach Wickuhl. Mit dabei auch drei Musikgruppen, die Tambourcorps aus Rösrath, Wolperath und von der Scheiderhöhe. Dazu knatterten noch 19 historische Traktoren auf dem Zugweg, teilte Vereinsvorsitzender Paul Fichtler mit. So eine bunte Truppe ist auf manchem Karnevalszug nicht zu finden.

Ein Wetterstein auf dem Wagen hatte die Hofgemeinschaft Rambrücken. Der wird nass, wenn es regnet und zeigt so die aktuelle Witterung an. "Für uns ist es immer wichtig, jedes Jahr eine neue Idee zu haben", berichtete Josef Kramer. Er hat miterlebt, wie in den 50er Jahren die Wagen auf dem Erntezug fast nur von Pferden gezogen wurden. "Traktoren waren da die Ausnahme".

Karin und Wolfgang Rosenblatt sind in diesem Jahr das Erntepaar. Beide sind seit über 20 Jahren Mitglied beim Heimatverein Oberschönrath und waren im Jahr 1997 schon einmal das Erntepaar. Beide sind nicht mehr berufstätig und wandern gerne - ganz besonders im Bergischen Land und in der Eifel. Gekrönt wurden sie am Samstag beim Ernteball im Festzelt. "Uns hat gefreut, dass auch viele junge Leute mit dabei waren", so Vereinsvorsitzender Paul Fichtler.