zuletzt geändert am
22.08.2013

Ausflug

am 17. August 2013

Für den diesjährigen Ausflug hatten die Organisatoren ein kurzweiliges und vielfältiges Programm zusammengestellt. Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen ging es für 50 Freunde und Mitglieder des BHV am 17.08.13 um 9 Uhr ab Wickuhl mit zwei Bussen zum ersten Tagespunkt, dem Lokal Romanowski in Remscheid. Dort stand bereits ein reichhaltiges Frühstücksbüffet für alle bereit.
Gestärkt ging die Fahrt von dort weiter nach Wuppertal. In Wuppertal angekommen, wurde in beide Busse jeweils eine Stadtführerin aufgenommen und die folgenden eineinhalb Stunden wurde während einer Stadtrundfahrt allerhand interessantes und wissenswertes über Wuppertal vorgetragen. Endpunkt der Rundfahrt war an der Endhaltestelle Vohwinkel der Wuppertaler Schwebebahn. Dort wurden kleine Gruppen gebildet, die Fahrkarten verteilt und nun konnte die Stadt erkundet werden. Manch einer nutzte die Zeit um mit der Schwebebahn von Endhaltestelle zu Endhaltestelle zu fahren, andere zum Bummeln durch die Innenstadt oder zum Verweilen in einem Kaffee.
Gegen 16 Uhr trafen alle wieder an den Bussen ein und die Fahrt ging weiter zur größten rekonstruierten Burganlage in Nordrhein-Westfalen, dem zweiten Stammschloss der Grafen und Herzöge von Berg, Schloss Burg an der Wupper. Hier gab es die Möglichkeit, sich im Innenhof des Schlosses und den Gebäuden umzusehen. Die Hauptattraktionen des Schlosses bilden der Rittersaal, der Ahnensaal, die Kemenate und die Kapelle. Weiter konnten Waffen, Rüstungen und Bekleidung in einem Rundgang begutachtet werden.
Um 18 Uhr war Abfahrt der Busse und auf dem Weg nach Odenthal zum Restaurant Herzogenhof wurde an der Müngstener Brücke ein kurzer Stopp eingelegt. Die Brücke ist mit 107m Höhe die höchste Stahleisenbanbrücke Deutschlands. Vom Busparkplatz aus führte ein kurzer Fußweg bis unter die Brücke, die momentan aufwendig saniert wird. Zurück am Bus führte die Fahrt nach Odenthal wo das gemeinsame Abendessen eingenommen wurde. Hier stießen noch ein paar Mitglieder zur Gruppe, die nicht den ganzen Tag mitfahren konnten. Nach dem Essen im Lokal traf man sich bei sommerlichem Wetter im gemütlichen Biergarten des Restaurants und lies bei dem ein oder anderen Getränk den Tag ausklingen.
Gegen 23 Uhr kehrten alle Mitfahrer wohlbehalten zu Hause ein.

Allen Organisatoren ein Dankeschön für diesen Tag.

Bilder von Joanna Zavieh