zuletzt geändert am
11.03.2013

Ehrenamt des Monats März
Eric Müllenbach und Rüdiger Braesicke

Bericht im Stadtecho Lohmar, 8. März 2013

Jeden Monat ehrt die Stadt Lohmar eine Privatperson oder eine Organisation zum Ehrenamt des Monats und honoriert so ihr ehrenamtliches Engagement für die Stadt und ihre Menschen.
Im Monat März werden zwei Personen für ihre Leistungen und Verdienste an einem gemeinsamen, großartigen Projekt ausgezeichnet:
Eric Müllenbach und Rüdiger Braesicke
Beide engagieren sich als Privatpersonen seit Jahren für die einzige, jährlich stattfindende Benefiz-Karnevals-Veranstaltung in Lohmar-Honrath. Der diesjährige Erlös in Höhe von 2.100 EUR kommt der „Lohmarer Tafel", der „Tschernobyl-Initiative", der „Jugendarbeit der Kirchengemeinde Honrath" sowie dem „Kinder- und Jugendhospiz Balthasar" in Olpe zu Gute.
Herr Müllenbach sorgt seit der Übernahme des Amtes vor drei Jahren als „Literat" für ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt. Zu seiner Aufgabe zählt nicht nur die Akquise von Künstler/-innen, die bereit sind, ohne Gage aufzutreten, sondern auch die Organisation und Leitung der Karnevalssitzung.
Er trägt die Verantwortung für die komplette Veranstaltung mit Unterstützung der Jugend aus der Kirchengemeinde Honrath, die auch die Bewirtung der Gäste übernimmt, sodass kein Einsatz von Fremdpersonal erforderlich ist.
Herr Müllenbach, selbst noch im jungen Alter von 21 Jahren, ist hoch motiviert, die Werte einer ehrenamtlichen Tätigkeit in seiner Generation zu vermitteln und vorzuleben.
Eine erfolgreiche Karnevalssitzung basiert aber nicht nur auf einer guten Programmgestaltung, vielmehr wird sie erst durch eine abwechslungsreiche Moderation lebendig. Hier kommt Herr Braesicke ins Spiel bzw. Programm, durch das er das Publikum seit acht Jahren mit viel Spaß und Freude führt.
Er begnügt sich dabei nicht mit der Ansage des nächsten Programmpunktes. Zu jedem Künstler, jeder Künstlerin und Gruppe gibt er kleine Anekdoten oder lustiges Hintergrundwissen preis.
Dies ist durch intensive Recherche und seine langjährige Verbundenheit zu Vereinen sowie den Künstlern und Künstlerinnen möglich.
Diese Kontakte kommen durch sein eigenes aktives Vereinsleben, aus dem er und seine Frau Anita sich vor 25 Jahren nach ihrem Umzug nach Lohmar-Honrath eigentlich verabschieden wollten.
Nach einer kurzen Phase des Einlebens wurde der Gedanke, das Honrather Gemeindeleben zu bereichern mit der Einführung der Benefiz-Karnevals-Veranstaltung in die Tat umgesetzt.
Seitdem begleitet der 71-Jährige die Gäste durch das buntgemischte Abendprogramm.
„Nun ist aber die Zeit des endgültigen Abschieds gekommen", sagt Rüdiger Braesicke. „Ein würdiger Nachfolger ist bereits gefunden und ich freue mich schon darauf, die nächste Sitzung aus einer anderen Perspektive zu genießen."


Eric Müllenbach: „Karneval ist eine tolle
Jahreszeit! Ich liebe die Geselligkeit
und das Kostümieren."

Rüdiger Braesicke bei seiner letzten
Karnevalssitzung als Moderator