zuletzt geändert am
18.08.2012

Ausflug nach Xanten

am 22.08.2012


Bericht von Anja Stollwerk

Am Morgen des 18.08.12 machten sich 60 Mitglieder und Freunde des Bergischen Heimatvereins bei bestem Wetter mit zwei Bussen ab Lohmar-Wickuhl auf den Weg in Richtung des Ziels des diesjährigen Jahresausflugs, der Römerstadt Xanten.
Wie bereits im letzten Jahr wurde auch in diesem Jahr unterwegs ein Stopp für ein gemeinsames Frühstück eingelegt. Bei Ankunft im Landcafe Streithof in Willich stand für alle ein reichhaltiges Frühstücksbuffet zur Verfügung. Hiervon gut gestärkt ging es dann weiter mit den Bussen zum Archäologischen Park Xanten wo man gegen Mittag eintraf.
Nach einer Einteilung in vier Gruppen, begannen auch schon die im Vorfeld gebuchten Führungen durch den Archäologischen Park Xanten oder das sich auf dem Parkgelände befindende Römer-Museum. Beim Rundgang durch den Park wurde auf interessante und unterhaltsame Weise ein kurzer Überblick über die verschiedenen Bauten gegeben. Im Museum gab es viele interessante Funde zu besichtigen und es konnte interaktiv an der Geschichte teilgenommen werden oder aber auch die an das Museum angeschlossenen Großen Thermen mit Ihren Badebecken, Feuerstellen etc. die über Laufstege zugänglich sind besichtigt werden. Im Anschluss an die Führungen gab es die Gelegenheit das weiträumige Gelände weiter zu erkunden um gegen späten Nachmittag mit dem für die Gruppe gebuchten Nibelungenexpress in die Innenstadt von Xanten zu fahren. Auf der ca. 30 minütigen Fahrt wurde einiges Interessantes und Wissenswertes über die Stadt und Ihre Sehenswürdigkeiten erzählt wie beispielsweise das Stadttor und den Hafen. Im Stadtkern angekommen, gab es die Gelegenheit, die Zeit bis zum Abendessen nach eigenem Belieben zu vertreiben. Hierzu luden Cafés und Restaurants, ein Kunsthandwerkermarkt und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in der historischen Innenstadt ein. Gegen 19 Uhr trafen alle zum gemeinsamen Abendessen im Gotischen Haus ein, eines der ältesten vollständig erhaltenen Bauwerke in Xanten. Nach ein paar gemütlichen und geselligen Stunden zum Abschluss wurde um 21:30 Uhr die Heimreise nach Lohmar angetreten.
Trotz der ungewöhnlich hohen Temperaturen war es ein schöner, interessanter und abwechslungsreicher Tag am Niederrhein.

Allen Organisatoren ein großes Dankeschön für diesen rundum gelungenen Tag.