zuletzt geändert am
14.11.2010

Erntefest 2010

am 09. und 10. Oktober 2010

Schon ab Donnerstag waren viele fleißige Helfer zugange, das Festzelt und die anderen Baulichkeiten herzurichten. Natürlich mussten sie auch versorgt werden.



Wieder mal zog das Erntefest in Wickuhl ganze Scharen von Besuchern an. Schon in den Tagen vor diesem zweiten Oktober-Wochenende riss die Nachfrage nach Eintrittskarten nicht ab. Man will sicher gehen, dass man am Samstagabend ins Zelt darf.
Um 19.30 Uhr begannen die Festlichkeiten mit dem Ernteball. Mit dabei waren die Ehrengäste: Bürgermeister Röger aus Lohmar mit Gattin, Bürgermeister Markus Maria Mombauer aus Rösrath mit Gattin, Pfarrer Hans-Georg Pflümer von der evangelischen Kirchengemeinde Honrath, Alt-Bürgermeister Dieter Happ und der Ehrenbürger der Stadt Rösrath Karlheinz Krakau mit seiner Gattin Marianne.
Im Laufe des Abends wurde das Erntepaar 2009/10, Lorita und Hans-Peter Wolf, mit herzlichem Dank verabschiedet. Ihre Nachfolge traten Dagmar und Bert Konrad aus Breide bei Durbusch an.
Traditionsgemäß wurde das Lied "Großer Gott wir loben dich" gesungen und dann kamen viele Gratulanten, um dem neuen Erntepaar alles Gute für das kommende Jahr und gutes Wetter für den morgigen Erntezug zu wünschen. Nach dem Ehrentanz des Erntepaars drängten auch andere Paare auf die Tanzfläche und vergnügten sich an der schwungvollen Musik der Band M.A.D.
Je weiter der Abend fortschritt, desto heißer wurde die Musik, entsprechend dem Wunsch des jüngeren Publikums, das erfreulicherweise auch dieses Jahr wieder das Zelt fast zum Überlaufen brachte. Bis in den frühen Morgen wurde getanzt, gelacht und geschwoft.

Am Sonntag stellte sich der Erntezug wie gewohnt in Oberschönrath auf und zog ab 13.30 Uhr über die neu ausgebaute Kreisstraße in Richtung Wickuhl. Mehr als 20 geschmückte Erntewagen, etwa zehn Fußgruppen und einige Kleinfahrzeuge bildeten eine bunte Karawane. Die Zuschauer am Straßenrand wurden reichlich mit Getränken und leckeren Häppchen bedacht und das Erntepaar geizte nicht mit Süßigkeiten, Schnäpsen und Sträußchen. Dagmar und Bert Konrad in der Kutsche bildeten den krönenden Abschluss des Zuges. Bei herrlichstem Kaiserwetter mit strahlend-blauem Himmel schlängelte sich der Zug durch die Gegend. Wieder waren zahlreiche Besucher an den Zugweg und anschließend nach Wickuhl gekommen. Wem es an den beiden Bierpilzen auf dem Festplatz zu eng wurde, konnte im Zelt noch unterkommen. Hier spielten die Tambourcorps' aus Rösrath und Scheiderhöhe und das Blasorchester aus Weisel nahe der Loreley. Danach waren die Musiker und Sänger von M.A.D. wieder an der Reihe, die bis 22 Uhr die Stimmung hoch hielten.

Ein besonderer Dank geht an die vielen fleißigen, freiwilligen Helfer, die von Donnerstag (Anfang Aufbau) bis Montag (Abbau) wieder dazu beigetragen haben, dieses Großereignis zu gestalten. Außenstehende können gar nicht ermessen, wieviel Arbeit hinter dem Ganzen steckt.