zuletzt geändert am
27.10.2007

Erntefest 2007

Bericht: Ulla Maylahn

Am 6. und 7. Oktober feierte der Bergische Heimatverein Oberschönrath sein traditionelles Erntefest.



Am Samstagabend verabschiedete der 1. Vorsitzende Rüdiger Braesicke mit herzlichem Dank das Erntepaar Schlehecker und führte Günter und Ursula Maylahn in ihr Amt als Erntepaar 2007/8 ein.





Für den Ehrenvorsitzenden und die Schriftführerin des Vereins war es das zweite Mal, denn bereits im Jahre 1980 waren sie "in Amt und Würden" gewesen. Doch damals feierte man noch in sehr übersichtlichem Rahmen, nämlich mit rund 60 bis 70 Teilnehmern im kleinen Saal der Gaststätte Durbuscher Hof. Wie viel anders läuft das heute ab …








Schon um 21.30 Uhr mussten die Sicherheitskräfte viele Leute abweisen, weil das Zelt um diese Zeit bereits rappelvoll war.


Wie jedes Jahr war die Theke für eine Riesenmenge zumeist junger Leute der schönste Platz. Entsprechend schwierig ist es immer wieder, sich durch die Massen durchzudrängeln; schwierig ist es auch, ja fast unmöglich, von den Ansprachen auf der Bühne ein Wort zu verstehen, da der Lärmpegel schier unüberwindlich ist.
Zum Tanz spielte zum ersten Mal in Wickuhl die Band M.A.D., die bei den Festgästen allen Alters mit der Sängerin Sylvia und dem Sänger André großen Anklang fand. Ein Höhepunkt im Programm war der Auftritt der Teichgirls aus Kreuzkapelle, einer schon mehrfach ausgezeichneten Tanzgruppe. In zwei Altersklassen unterteilt, zeigten die "Junioren" und die "Senioren" (letztere sicher auch nicht älter als 20) beeindruckende tänzerische Leistung und Akrobatik.
Alles in allem war es ein gelungener Abend. Kein Wunder, dass manche Zeltbesucher partout keine Lust hatten, nach Hause zu gehen.

Am Sonntagmittag stellte sich ab 13.00 Uhr der Erntezug in Oberschönrath auf und zog bei strahlendem Sonnenschein um 13.30 Uhr in bunter Karawane über die Höhenstraße in Richtung Wickuhl.















Fantasievoll geschmückte Erntewagen, Fußgruppen, Reiter und Planwagen und natürlich das Erntepaar in der Kutsche formierten sich zu einem sehenswerten Erntezug.


Wie jedes Jahr dabei waren die Tambourcorps aus Rösrath und Scheiderhöhe und - nunmehr zum achten Mal - der evangelische Posaunenchor aus Weisel. Die Musiker aus der Nähe der Loreley bewiesen auch später im Zelt, dass sie außer Chorälen und festlichen Klängen auch für beschwingte Unterhaltungsmusik gut sind. Diese Truppe unter Leitung von Paul Gerhard Kapust bringt immer wieder die Zeltdielen zum Beben.


Zu Ehren des Erntepaares Maylahn brachte der Chor "La Voce" Honrath ein Ständchen.

Später spielte die Band M.A.D. wieder zum Tanz auf.

An diesem goldenen Oktobertag war verständlicherweise der Dorfplatz in Wickuhl fast zu klein für all die feierfreudigen Besucher. Kaffee und Kuchen, Brötchen, Fritten, Wein und Bier fanden reißenden Absatz.


Wieder einmal muss allen Helfern herzlich gedankt werden, die sich Jahr für Jahr uneigennützig zur Verfügung stellen, um dieses schöne Fest auf die Beine zu stellen.